Am Treffen vom August 18 waren französische Eisenbahnen angesagt. Hier sehen sie eine kleine Auswahl von französischen Spielzeughersteller in Spur 0. Da waren AS, Jep, und viele ander Hersteller vertreten. Auf original Schienen von Hornby haben wir mit allen Loks und Wagen einige Ruden gedreht und dabe über die Herkunft und andere Probleme gesprochen. Ja, die Franzosen konnten auch schöne Spielsachen produzieren, nicht nur unser Nachbar im Norden. Bei diesem Treffen wurde bereits wieder die Weichen für die Anlage vom 10. - 11. November an der Berner Börse gestellt. Es werden verschiedene Schweizerprodukte in Spur 0 zu sehen sein.

Unser Höck im Juli war durch Ferien und andere Vorkomnisse leider nicht sehr stark besucht. Aber an Ideen hat es den wenigen Anwesenden nicht gefehlt, insbesondere war ja auch kein Themea vorgesehen. Das "Schnure" war natürlich durch die WM und andere Vorkommnisse in der Weltpolitik sehr intensiv. Aber auch die Eisenbahn kam nicht zu kurz. Als höhepunkt sehen sie einen schönen Zug von Märklin in Spur I von einem hoffentlich zukünftigen Mitglied auf dem Tisch. Ich danke allen die doch zu diesem Höck kommen konnten für ihren Einsatz.

Wir haben uns für diesen Treff einmal ein etwas heikleres Thema ausgesucht. Auch Krigsspielzeuge gehören zu den Blechspielsachen und haben eine grosse Vielfalt. Leider waren fast nur Fahrzeuge von Märklin zu besichtigen. Es fehlten Flugzeuge, Schiffe U-Boote und Rauppenfahrzuege welche auch Massenweise auf dem Markt zu kaufen waren. Aber auch hier bei den Märklinwagen waren doch einige seltene Exemplare zu bestaunen. Vielleicht gibt es bei einem anderen Treff die Mölichkeit die fehlenden Exponenten noch zu sehen.

Im April haben wir uns einmal dem Blech von kleineren Spuren zu gewendet. Auch das ist Tinplate in Reinkultur. Mit 00 und H0 sind wieder verschieden Herrsteller auf dem Tisch gelandet und wie ihr sehen könnt war auch ein Spielbetrieb aufgebaut. Diese Blecheisenbahnen haben ihren Charm und sind vielleicht bei jüngeren Eisenbahner noch in Bertieb und in guter Erinnerung. Ich möchte hier auch noch einmal auf die Eisenbahntage vom 19.05 - 21.05 2018 in Burgdorf hinweisen, da sind sicher viele verschiedene Spurweiten zu sehen. Die Tiplatefreude Bern werden eine Spur I Anlage aufstellen. Nehmen sie sich die Zeit und Besuchen sie uns doch. Der Anlass findet in der Tennishalle, (nähe Spital) statt. Nähere infos unter www.modellbahnausstellung.ch

Bei diesem Treffen war fast alles Gelb. Wie sie sehen gibt es auch bei einem solchen Themas viele Möglichkeiten den Sammeler aus den Reserven zu locken.

Lang lang ist's her. 2010, Jubiläum in Uettligen wo auch unsere Börse durchgeführt wurde.

.

Am letzten Jahreshöck hatten wir wieder einen sensationellen Höck mit dem interessanten Thema "Resal". Es waren fast alle Fahrzeuge von Resal auf dem Tisch, sogar eine seltene Ae/ 4/6, welche wir durch eine Leihgabe zum zeigen erhalten haben, war vorhanden. Dem Sachverständigen Redner ein herzliches dankeschön für seinen Vortrag. Wie sie sehen können kann bei uns vieles gesehen und gelehrnt werden. Bei Interesse melden sie sich doch über unseren Kontak bei uns, wir freuen uns auf ihren Anruf oder ein Mail.

Am 14.Oktober 2017 haben sich einige Mitgleider von uns in Bauma getroffen, zur Herbsausstellung der Modellbahner. Da habe ich beim BUCO-Stand eine sensationelle Entdeckung gemacht. Der neue BLS Wagen mit Schattenschrift. Hoffentlich wird auch noch ein Gepäckwagen und ein 1-2 Kl. Wagen hergestellt. So wäre der Zug komplett und wird sicher auf jeder Anlage ein Blickfang darstellen. Herzlichen Dank an die Hersteller, so können wir das Blechspielzeug weiter am Leben erhalten.

Beim letzten Treffen haben wir das Thema "die braunen von Märklin" besprochen und viele Varianten von den braunen auf dem Tisch zur Vorführung aufgestellt. Es ist erstaunlich was da immer wieder zum Vorschein kommt. Was fehlte ist die Zahnradlok in braun, wurde zu Hause vergessen.

Am September Höck war das Thema Alois Keiser angesagt. A Keiser war ein Schweizer Hersteller von Spur 0 Eisenbahen. Die Geschichte dazu wurde uns von einem Mitglied sehr kompetent und fachlich vorgetragen. Besten Dank für den guten Vortrag. Über A. Keiser kann auch im Fachbuch "Schweizerische Modelleisenbahnen" nachgelesen werden. Da waren einige Raritäten wie die Be4/6 und das Kroki, welche alle auf dem 122-Kreis gefahren sind, zu bestaunen.

Neben dem Durst der auch gelöscht werden muss haben wir an diesem Höck das Thema "Fahren mit Spur O" bearbeitet. Es waren verschieden Produkte auf dem Tisch, so auch 2 Triebwagen der Önsingen-Balstahl-Bahn. Ich denke, das wenigstens der eine Triebwagen zu Verkaufen ist. Eine 01 von Paya war dabei und weitere Unikate. Teils wurden die Loks oder Wagen von Mitgleidern selber nach ihren Ideen hergestellt.

Am 04.08.17 treffen sich viele Mitgleider mit Frau, Lebenspartnerin oder Enkel zu dem Jahresausflug vom 2017. Jean-Pierre hat für den Tag ein schönes Programm zusammengestellt mit Bahnfahrt, Vorführung Heimwehfluh, gutem Essen unter schattigen Bäumen und einer abenteuerlichen Schiffahrt auf der Blüemlisalp (Dampfschiff vom Thunersee). Besten Dank an J-P für das organisieren und ich denke, dass wir für Hans einen würdigen Nachfolger als Reiseleiter gefunden haben.

Am 13. Juli treffen sich bei herrlichem Wetter ein grosser Teil der Mitglieder bei Peter über dem Thunersee. Neben dem bewundern der Sammlung von Peter wurden wir auch gut Verköstigt. Nochmals herzlichen Dank an Peter und Heidi für die spontane Übernahme der organisation von unserem Sommerstamm.

Am Juni - Höck hatten wir das Thema "restaurierte Fahrzeuge" von Mitgleider. Auf den beiden Bilder sind verschieden Exponente zu sehen welche noch eine gute Grundsubstanz hatten und liebevoll restauriert wurden. Der Petroliumwagen war ganz mit Silberbronce überstrichen und wurde mit einem Nitro-Benzingemisch sehr sorgfälltig abgelaugt. Im August sind wir bei einem Mitglied für den alljährlichen Sommerstamm eingelanden, besten Dank Peter.

Im Mai 2017 war das Thema: Spielzeug 80 Jahre und älter. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt sind auch da verschiede Exponate vorhanden. Da ist der Zustand teilweise natürlich nicht mehr so super, man muss aber bedenken, dass damit gespielt wurde und das Alter berücksichtigen.

Am Stamm nach einer erfolgreichen HV war eigentlich nur ein "Schnurrihöck" angesagt. Trotzdem waren wieder verschiedene Sammlerstücke auf dem Tisch zu sehen was anschliessend zu angeregtem Diskutieren und Fachsimpeln anregte. Es ist doch interessant was da noch so alles irgendwo schlummert.

Im Februartreffen haben wir für einmal ein nicht ganz Tinplatethema gewählt, Metallbaukästen. Es ist erstaunlich wie viele Blechspielzeughersteller auch Metallbaukästen anfertigten. Um nur die Bekannteren zu nennen  waren von Meccano, Trix, Stockis, Märklin, Buco aus (Holz) baukästen zu bestaunen. Da waren viele Kasten auf dem Tisch die nur selten zu sehen sind. Das ist ja auch die Idee von unseren monatlichen Zusammenkünfte. Interesseiert? Melde dich doch einfach bei mir für einen Termin. Nächster Treff ist im April.

Beim ersten Höck im Januar war das Thema Dampflok 01. Wie sie sehen können, sind da verschiedene Hersteller mit BR 01 beschäftigt gewesen. In Spur 0 sehen sie ein HR 66/12920 von Märklin in grün und von Buco/Stauffer eine schwarze Maschine. Auch ein Gehäuse von Mä. ohne Innenleben war anwesend. In HO waren Maschinen von Märklin, Fleischmann so wie Kato und Trix in Spur N auf dem Tisch. Dabei konnten die verschiedenen Produktionsarten verglichen und diskutiert werde, das war für alle anwesenden ein sehr interessanter Abend. Ich freue mich schon auf das nächste Thema im Februar. (Evt. )

Leider konnten aus verschiedenen Gründen einige Mitglieder nicht am Brückenhöck teil nehmen. Aber wir hatten doch diverse Arten von Brücken auf dem Tisch. Ein Neuinteressent von unserem Verien hat sogar einen Eigenbau mitgebracht. Die rote HO-Brücke ist eine eher seltene Ausführung und gehört natürlich auch ins Theema Blechspielzeug. Nun wünscht der Verfasser allen eine schöne Festtagszeit und einen guten "Rutsch"

Wie ihr sehen könnt wird auch das Gesellschaftliche in unserem Verein gepflegt. Es dreht sich nicht alles nur um Blechspielzeug. Beim Jahresessen 2016 ist ein HO-ZUG von dem französischen Hersteller SMCF zu sehen mit einer Märklin Lok. Das Essen und die Stimmung war an diesem Abend sehr gut. Das Thema für den Höck vom November steht noch nicht. Bitte Börse in Bern nicht vergessen, 11.-12. Nov. 16. Bemerkung in eigener Sache: Ab sofort sind die neuen Infos und Bilder immer am Anfang eingefügt und nicht mehr am Schluss wie bisher!

Bei einem Treffen im Jahr 2015

Bei einem anderen Höck wurden HO Eisenbahen aus den 60 er Jahren gezeigt und viel diskutiert über die Fa. Buco, Hag und Jibby.

Am Treffen im Mai waren wir mit dem durchstöbern von Märklinkatalogen beschäfftigt. Da haben wir festgestellt, dass nicht immer die teuersten Artikel auch später dei besten Preise erziehlen. Zum Bespiel der Uhrwerkszug S 870 in Spur HO war relativ günstig zu Kaufen und erziehlt heute in gutem Zustand doch einen guten Preis.

Im Juni-Höck haben wir das Fachsimpeln das Thema CIWL Wagen ausgesucht. Es wurden von den Mitglieder viele Wagen in Spur 0 mitgebracht, Märklin, AS, Darstaed, Bing um nur einige zu nennen. Aber auch die Spuren I, HO und N waren vertreten. Auf dem ersten Bild ist besonders der AS-Wagen in weiss zu beachten, welcher in sehr gutem Zustand ist. Bei dieser heiklen Farbe nicht selbverständlich. Nächster Höck findet in Belp statt!!



Auf der Vereinsreise nach Bergün ins Albula-Museum haben die TFB noch eine Vitrine mit Blechspielzeug entdeckt. Die Zahnradbahn oben wurde auch an der Ausstellung von der Berner-Börse gezeigt.

Im Juli war es ein Treffen der besonderen Art. Die TFB teffen sich im Rest. Rössli in Belp zu einem sehr guten Nachtessen. Anschliessend wurden wir von unserem Mitglied Robert Ganz mit einem Vortrag über die Pionierzeit der Modelleisenbahner verwöhnt. Mit seinem grossen Wissen hat er uns einen sehr interessantes Thema vermittelt. Dazu hat Robert  auch ein Buch verfasst welches sehr zu empfehlen ist(Siehe Bild). Nun freuen sich alle Tinplater auf das nächste Treffen wo der rote Pfeil ein Themas sein wird.

Leider konnten wir das Thema "Rote Pfeile" nicht wie geplant durchführen. Wegen Abwesenhiet von vielen Kollegen wurde nur "ein Schnurrihöck" durchgeführt. Aber desto trotz war unter den wenigen Teilnehmer eine gute Stimmung und es wurde über verschieden Themen dikutiert. So waren auch einige Uraltwagen von Märklin zu sehe. Wir haben das Thema "Roter Pfeil" auf einen späteres Treffen verschoben. Auf dem Bild seheh sie einen kleinen Ausschnit von der Anlage in Belp.

Nach einigen Anläufen für das Thema "Roter Pfeil" haben wir es im September doch geschafft viele Rote Pfeile auf den Tisch zu bekommen und damit auch diverse Fahrten unternommen. Märklin in Spur O und HO so wie Wesa, Hag und weitere Fabrikate haben den Höck begleitet. Es wurden wieder viele Diskussionen über die Herstellung und die Herkunft der Fahrzeuge geführt.